Automotive

Die EuroNCAP, der europäische Verband für Fahrzeugsicherheit, strebt mit „Vision Zero“ das nächste große Ziel an, das bis 2025 umgesetzt werden soll. Auf dem Weg zur künstlichen Intelligenz im Auto übernehmen intelligente Sensortechnologien Aufgaben, für die bislang der Fahrer zuständig gewesen ist. Um gefährdete Verkehrsteilnehmer besser zu schützen und zur Überwachung des Fahrers in der Fahrgastzelle wird leistungsstarke Rechenhardware benötigt. Gleichzeitig bestehen hohe Anforderungen hinsichtlich Wärmeableitung, Qualität bei der Massenproduktion, Platzbedarf und Preis.

Hailo arbeitet bei KI für Automotiveanwendungen mit führenden OEMs und Tier-1s zusammen, um modernste Deep-Learning-Funktionen bei Fahrerassistenz- und autonomen Fahrsystemen einzuführen. Dabei erfüllt Hailo die sich ständig weiterentwickelnden Sicherheitsstandards und Vorschriften. Der Hailo-8 ist ein AEC-Q100 Grade 2 Automotive KIProzessor, der gemäß ISO26262 entwickelt wurde, um ASIL-B-Konformität zu erreichen.

AI in the automotive industry- hailo ai accelerator chip

Anwendungen

  • Fahrerassistenzsysteme
  • Autonomes Fahren
  • Überwachung der Fahrgastzelle

Immer mehr Fahrzeuge sind heutzutage mit modernen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet. Sich immer weiterentwickelnde Normen und Vorschriften (wie Vision Zero von Euro NCAP mit der Schwerpunktsetzung auf gefährdete Verkehrsteilnehmer) verlangen zunehmend die Einbeziehung von bildgestützten Systemen wie automatische Notlenkung (AES), Spurhalteassistent und Heck- bzw. Seitenkollisionsvermeidungssystemen.

Fahrerassistenzsysteme, die derzeit weitgehend auf eigens dafür entwickelte intelligente Kameras angewiesen sind, erfordern hochleistungsfähige Rechner, die mit einem begrenzten Energie- und Platzbedarf auskommen müssen. Herkömmliche Prozessoren (d.h. CPUs und GPUs) sind dafür nur bedingt geeignet. Der Hailo KI-Prozessor wurde für eine effiziente, durchsatzstarke und stromsparende KI-Verarbeitung in automobilen Systemen entwickelt. Bei geringem Energiebedarf können mehrere neuronale Netze gleichzeitig einen oder mehrere hochauflösende Videoeingänge in Echtzeit und mit geringer Latenz verarbeiten. Somit ist der Chip ideal zur Unterstützung moderner Fahrerassistenzsysteme geeignet.

Auf dem Weg zum vollständig autonomen Fahren steigen zwar die Anforderungen an Fahrerassistenzsysteme, aber auch die dafür zur Verfügung stehenden Technologien entwickeln sich rasch weiter. OEMs und Tier 1s sind deshalb ständig auf der Suche nach intelligenten Investitionen in KI-Technologie für die Automobilindustrie, um so das eigene Wachstum voranzutreiben. Hailo bietet einen Prozessor für Fahrerassistenzsysteme mit branchenführender Leistung und skalierbarer Structure-Defined Dataflow-Architektur an, der unseren Partnern aus der Automobilindustrie erlaubt, ihre KI-Investitionen für die Zukunft zu sichern.

Da die Entwicklung der Automobilindustrie in Richtung höherer Fahrautonomie geht, steigen auch die Anforderungen an die Datenverarbeitung stetig. Autonome Fahrzeuge der Stufe L3 und darüber verfügen über komplexe Multisensorsysteme, die noch mehr leisten müssen, wenn der Mensch als Fahrer nicht mehr aktiv ist. Die Vielzahl von Bildverarbeitungssensoren und anderen neu entstehenden Sensoren und deren Fusion stellen eine große Herausforderung dar. Es ist klar, dass die Anforderungen an die neuronale Verarbeitung noch höher sind als bei Fahrerassistenzsystemen. Die Rechenleistung des Hailo KI-Chips ist heute schon so groß, dass eine KI-Verarbeitung mehrerer hochauflösender Videoströme sowie verschiedener Sensortypen in Echtzeit möglich ist. Seine Hardware-Architektur und Software sind skalierbar und können für verschiedene Stufen neuronaler Rechenaufgaben optimiert werden. Zudem können mehrere Chips kombiniert werden, um noch größere Rechenaufgaben zu bewältigen. 

Dank der unglaublichen Performance und Skalierbarkeit des Hailo KI-Prozessors können unsere Partner, führende Automobil-OEMs und Tier 1s, ihre kurzfristigen Investitionen in Fahrerassistenzsysteme und langfristigen Investitionen in autonomes Fahren weitgehend zusammenführen und gleichzeitig strenge Vorgaben zu Platzbedarf und Wärmeableitung einhalten. 

Anwendungen zur Überwachung der Fahrgastzelle, wie etwa die Überwachung von Fahrer und Insassen oder die Kinderpräsenzerkennung werden zu sicherheitsrelevanten Anforderungen, die auch in der Roadmap von Euro NCAP vorgesehen sind.

Ein kleiner, stromsparender Hailo KI-Prozessorchip kann mehrere neuronale Netze und Sensoreingänge verarbeiten und so ein vollständiges Überwachungssystem in der Fahrgastzelle abbilden. Hailo steht für branchenführende Effizienz, hohe Rechenleistung und geringe Latenz und ermöglicht so die schnelle, lebensrettende Reaktionsfähigkeit des Systems.

Resources

Videos
Dokumentation
White Papers

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam.